Glucoseatemtest

Glucose (Traubenzucker) wird normalerweise vollständig im Dünndarm resorbiert (aufgenommen). Es kommt vor, dass eine Störung im Dünndarm dazu führt, dass bereits dort eine bakterielle Zersetzung von Zucker stattfindet, die zu Blähungen, Bauchschmerzen und auch Durchfall führen kann. Es handelt sich dann um eine sogenannte bakterielle Fehlbesiedlung, d. h. eine Überwucherung des Dünndarms mit Bakterien, die üblicherweise im Dickdarm vorkommen. Häufiger kommt dies bei voroperiertem Darm vor, kann aber auch bei normaler Anatomie entstehen.

Um herauszufinden, ob bei Ihnen eine bakterielle Fehlbesiedlung vorliegt, erhalten Sie im Rahmen eines H2-Atemtests als Testzucker Glucose.

Fällt der Glucoseatemtest positiv aus, werden wir mit Ihnen im Rahmen eines Sprechstundentermins das individuelle Vorgehen besprechen. Meist ist eine Antibiotikatherapie zu empfehlen. Alternativ kann auch eine Probiotikagabe, die Verabreichung bestimmter “guter” lebender Bakterienstämme, erwogen werden.